Lavabit und No-IP im Blog?

Von Nicolai Parlog vor mehr als 4 Jahren hinzugefügt

Heute entstand die Idee, meine Erfahrungen mit dem Lavabit-Ausfall und Tills jüngere Erfahrung mit no-ip.org in jeweils einem Blog-Post zu verarbeiten. Diese hätten wohl eine eher persönliche Färbung (es geht also nicht darum, daraus einen Tatsachenbericht zu machen) und würden nur sehr lose zum Thema passen. Aber interessant und etwas amüsant sind sie schon.

Was haltet ihr davon?


Antworten (4)

RE: Lavabit und No-IP im Blog? - Von Anonym vor mehr als 4 Jahren hinzugefügt

Ich finde das gut. Es macht euch als Personen auch greifbarer. Aber ich frage mich nach dem griffigen Titel der Rubrik unter dem diese Themen gefasst werden können.

RE: Lavabit und No-IP im Blog? - Von Nicolai Parlog vor mehr als 4 Jahren hinzugefügt

Do-FOSS-Homestory. ;)

:-/

Den Geist trifft es. Aber es klingt noch nicht richtig.

RE: Lavabit und No-IP im Blog? - Von Denis Kurz vor mehr als 4 Jahren hinzugefügt

Wir sollten aufpassen, dass wir den Blog nicht zu etwas Persönlichem verwaschen. Die Themen sind sehr spannend, haben aber mit Open Source so gar nichts zu tun. Die No-IP-Story hätte sich genau so abspielen können, wenn Microsoft keine unfreie Software herstellen würde. Bei Lavabit hätte sich das FBI vielleicht die geforderten Daten einfach über eine Hintertür besorgen können, wenn Lavabit auf Produkte eines mit den US-Behörden kooperierenden Unternehmens benutzt hätte. Aber das ist schon ein ziemlich konstruierter Zusammenhang zu Open Source.

Der einzige Grund, warum der No-IP-Teil vielleicht doch in unseren Blog passt, ist unser Mumble-/FTP-Server. Der war nämlich deswegen nicht mehr erreichbar, obwohl wir in der letzten Zeit gar keine Angriffe auf Microsoft gestartet haben...

Kategorie: Do-FOSS-Infrastruktur

RE: Lavabit und No-IP im Blog? - Von Till Schäfer vor mehr als 4 Jahren hinzugefügt

Ich stimmme Denis in seinder Stellungsname zu. Wir müssen aufpassen nicht als "allgemeine Netzaktivisten gegen Ungerechtigkeit" wahrgenommen zu werden (auch wenn ich von den beiden Aktionen natürlich nicht angetan bin und liebend gern dazu ein offizielles Statement abgeben würde). Ich denke aber, dass man deutlich einfacher Mehrheiten für eine Sach gewinnen kann, wenn man das Anliegen (FOSS in der öffentlichen Verwaltung) sehr fokusiert anbringt.

(1-4/4)

Bild aus Zwischenablage einfügen (Maximale Größe: 300 MB)