Offener Haushalt Stadt Dortmund

Von Frederick Weiß vor fast 3 Jahren hinzugefügt

Es steht die Überlegung im Raum den Einsatz Freier Software dort zu demonstrieren, wo sie keine bereits verwandte proprietäre Software verdrängt. Eine Möglichkeit hierfür wäre den Offenen Haushalt der Stadt Treuchtlingen, der auf Linux/Python/Django basiert, für die Stadt Dortmund anzupassen. Positiver Effekt hiervon wäre, dass der Offene Haushalt wegen seiner Querschnittsbedeutung viel Beachtung erhalten könnte und seine Herkunft als Freie Software dann auch Eingang in die öffentliche Debatte finden könnte.

Interessant ist, dass die Stadt Dortmund sich zwar mit dem Thema Bürgerhaushalt befasst, aber das Zahlenmaterial der aktuellen Haushalte nicht anschaulich bereitstellt. Ein Offener Haushalt könnte dem Anspruch der Bürgerbeteiligung besser gerecht werden. Bedenklich ist, dass wegen der mangelnden derzeitigen Qualität der Rückläufe zum Bürgerhaushalt politisch bereits überlegt wird, den Bürgerhaushalt wieder einzustellen.

Die politische Vorlage "Bürgerhaushalt 2015" samt Anlage und Empfehlung gibt es hier. Interessant sind in der Anlage die lfd. Nrn. E_10_03, E_10_04 und E_10_05. Dort geht es um "Open Source", wozu die Stadt auch eine Stellungnahme abgegeben hat.

Für die Inbetriebnahme eines Offenen Haushalts, müsste das Zahlenmaterial allerdings entweder händisch eingearbeitet werden, oder verarbeitbar von der Stadt Dortmund eingefordert werden. Die Einforderung politisch zu diskutieren bräuchte sicherlich einige Zeit, so dass eine zeitnahe Entscheidung ob wir das Thema grundsätzlich aufgreifen wollen zuträglich wäre. Aber auch ohne die Unterstützung der Stadt, könnte ein Offener Haushalt betrieben werden. Natürlich wären die einzelnen Haushaltsposten dann vermutlich nicht so tiefgehend aufgeschlüsselt.

Die Software "Offener Haushalt" könnte bei der Geschäftsleitung der Stadt Treuchtlingen erbeten werden:

Christian Kundinger
Geschäftsleiter

STADT TREUCHTLINGEN
Hauptstraße 31
91757 Treuchtlingen

Tel.: 09142/9600-31
Fax : 09142/9600-931
e-mail:


Bild aus Zwischenablage einfügen (Maximale Größe: 300 MB)