Aktion #131

Mailankündigung für "Diskussionsanstoß: ..." verfassen

Added by Frederick Weiß over 4 years ago. Updated over 4 years ago.

Status:GeschlossenStart date:01/17/2015
Priority:NormalDue date:01/25/2015
Assignee:Nicolai Parlog% Done:

100%

Category:Kommunikation
Target version:Öffentlicher Auftritt
Assoziiert mit:Frederick Weiß, Nicolai Parlog, Till Schäfer

Description

Gem. unserer "Veröffentlichungsreihenfolge der Dokumente" (#14) ist die Mailankündigung "Diskussionsanstoß: Freie und Quelloffene Software für die Stadt Dortmund" für den 26.01.2015 vorgesehen. Die Mail ist im Etherpad eingestellt. Der Hinweis zu KEIN SPAM muss besonders beachtet werden. Die "Do-FOSS-Fußzeile" ist noch hinzuzufügen.

Ergebnis:

---
Sehr geehrte Damen und Herren,

Do-FOSS, die Initiative für den Einsatz Freier und Quelloffener Software
(Free and Open Source Software, kurz FOSS) [1] bei der Stadt
Dortmund wird in diesem Jahr eine Diskussion rund um das Thema FOSS in
der öffentlichen Verwaltung anstoßen und begleiten.

Dazu werden wir Beiträge auf unserer Internetpräsenz http://do-foss.de
diskutieren, auf welche wir bereits jetzt aufmerksam machen wollen.
Unsere Beiträge werden grundlegende inhaltliche Auseinandersetzungen mit
dem Thema FOSS in der städtischen Verwaltung, die Kommunikation mit der
Stadt Dortmund als auch konkrete Strategieüberlegungen für die
Einbindung von FOSS in die städtische IT Dortmunds behandeln.

Über uns und was wir vorhaben:

Unsere Bürgerinitiative Do-FOSS [2] arbeitet die Frage nach einer
selbstbestimmten IT für die Stadt Dortmund auf. Dafür ist Do-FOSS
derzeit auf einen begleitenden öffentlichen Diskurs zur Entstehung des
IT-Konzepts 2016-2021 der Stadt Dortmund zugeschnitten. Unser Interesse
gilt der Frage, wie eine bestmögliche Integration von FOSS in die
städtische IT im Sinne des Gemeinwohls ausgestaltet sein könnte – d.h.
im Sinne der Bürgerinnen und Bürger. Um auch die Belange der
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Dortmund zu berücksichtigen,
pflegt Do-FOSS bereits einen dauerhaften gewerkschaftlichen Austausch.

Darüber hinaus integriert sich Do-FOSS in weitere bestehende
gesellschaftliche Strukturen und strebt einen bundesweiten
basisorientierten Kompetenzpool an (Interesse mitzuwirken?
). Dieser Kompetenzpool ist analog zu
Open-Source-Überlegungen beteiligungsoffen gestaltet. Wir legen Wert auf
Professionalität, Effektivität und Transparenz. Die von uns verwendete,
öffentliche Projektmanagementplattform [3] liefert die dazu nötigen
Werkzeuge.

Wir werden die aktuelle Ausrichtung der Softwareinfrastruktur der Stadt
Dortmund und die dahinter stehenden Prinzipen der Softwareentwicklungs-
und Vertriebs- sowie der Geschäftsmodelle hinterfragen.

Folgen Sie uns per Twitter [4], RSS [5], Newsletter [6] oder besuchen
Sie unsere Open Offices [7].

Wer bereits eine Vorschau auf die Inhalte kommender Blogposts möchte,
kann sich in unserer Dokumentensammlung [8] umschauen.

Wir freuen uns über Leserinnen und Leser, Kommentare, Tweets,
Blog-Posts, über die Verlinkung im World Wide Web und generell über die
Verbreitung der Idee hinter Freier und Quelloffener Software.

Viele Grüße
die Redaktion

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Free/Libre_Open_Source_Software
[2]
http://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/buergerinteressen/ombudsstelle/buergerinitiativen_interessengemeinschaften/index.html
[3] http://blog.do-foss.de/do-foss/redmine/
[4] https://twitter.com/do_foss
[5] http://blog.do-foss.de/feed/
[6] http://blog.do-foss.de/do-foss/newsletter/newsletter-verwaltung/
[7] http://blog.do-foss.de/do-foss/open-offices/
[8] https://orga.do-foss.de/projects/do-foss/documents

--
Do-FOSS - Dortmund braucht Freie Software
die Initiative für Freie Software für die Stadt Dortmund

Wir freuen uns, wenn unsere Inhalte über E-Mail oder soziale Netzwerke
geteilt werden, über Blog-Posts zum Thema Diskussionen entstehen und die
Idee hinter Freier Software verbreitet wird.

Web: http://do-foss.de
Twitter: https://twitter.com/do_foss

Falls Sie diese Mail nicht über eine Mailing List zugestellt bekommen,
erhalten Sie sie, weil wir mit Ihnen schon direkten oder indirekten
Kontakt gepflegt haben oder wir ein Interesse am Thema Freie Software
vermuten. Sollten Sie keine weiteren E-Mails von uns empfangen wollen,
antworten Sie einfach mit einem kurzen Hinweis.
---


Related issues

Related to Aktion #136: Signatur für Newsletter entwerfen Geschlossen 01/25/2015 01/25/2015

History

#1 Updated by Frederick Weiß over 4 years ago

  • Status changed from Neu to In Bearbeitung

#2 Updated by Till Schäfer over 4 years ago

  • Tracker changed from Post to Aktion
  • Description updated (diff)
  • Category changed from Thema - Sonstiges to Kommunikation

#3 Updated by Frederick Weiß over 4 years ago

  • Subject changed from Bevorstehende Bekanntmachungen to Diskussionsanstoß: Freie und Quelloffene Software für die Stadt Dortmund
  • Description updated (diff)
  • Assignee changed from Till Schäfer to Nicolai Parlog
  • % Done changed from 50 to 80

Entwurf fertiggestellt. Beschreibung aktualisiert.

#4 Updated by Frederick Weiß over 4 years ago

  • Subject changed from Diskussionsanstoß: Freie und Quelloffene Software für die Stadt Dortmund to [Do-FOSS] Diskussionsanstoß: Freie und Quelloffene Software für die Stadt Dortmund

#5 Updated by Nicolai Parlog over 4 years ago

  • Subject changed from [Do-FOSS] Diskussionsanstoß: Freie und Quelloffene Software für die Stadt Dortmund to Mailankündigung für "Diskussionsanstoß: ..." verfassen

#6 Updated by Frederick Weiß over 4 years ago

  • Description updated (diff)

#7 Updated by Nicolai Parlog over 4 years ago

  • Related to Aktion #136: Signatur für Newsletter entwerfen added

#8 Updated by Nicolai Parlog over 4 years ago

  • Status changed from In Bearbeitung to Geschlossen
  • % Done changed from 80 to 100

Text ist formuliert, die Mails werden gerade versendet.

#9 Updated by Till Schäfer over 4 years ago

  • Description updated (diff)

Also available in: Atom PDF

Add picture from clipboard (Maximum size: 300 MB)